Seite 8 – Angriff auf die Taku-Forts

Angriff auf die Taku-Forts
Abb. 8

Angriff auf die Taku-Forts


Unser Bild zeigt uns die die weiteren Forts-Anlagen der Takuforts, sämtliche Erhöhungen auf diesen Wällen sind Cavaliere (schwere Geschütze), welche ringsherum mit Betonierung und Kasematten ausgebaut sind.

In jeder dieser Kasematten befanden sich schwere kruppsche Geschütze, sogar mit elektrischer Ladevorrichtung (21 und 28 cm).

Von dieser Seite fand der Landungssturm statt, während, wie im vorigen Bilde gezeigt wird, die Kanonenboote die Südforts bombardierten.

Auch waren die Forts-Anlagen von der neusten Konstruktion, da fast alle, ausschließlich einiger Anlagen, von deutschen Ingenieuren gebaut waren.

Die ganzen Forts-Anlagen hatten eine unter sich verbundene Iminierungsanlage* und es konnte somit die ganze Festung mit einer einzigen Zündung in die Luft gesprengt werden.

Jedoch hatten die chinesischen Soldaten, da verschiedene ihr Leben auch opfern müssten, keinen Mut dazu.


* vermutlich ist  „Eliminierungsanlage” gemeint.

< Seite 7 / Seite 9 >