Seite 39 – Fahrt nach Australien

Ein drittes Untergangs-Abenteuer erfolgte auf der Fahrt von Ost- Indien nach Australien kurz nach Passierung des Äquators.

Frühmorgens gewahrte der Ausguckposten in nicht weiter Entfernung einen größeren Gegenstand. Anscheinend ein Schiffswrack.
Auf der Karte war allerdings freies Fahrwasser. Es wurde Meldung erstattet. Der Navigationsoffizier stellte sofort eine kleine bewachsene Insel fest, es war die höchste Zeit, daß er das plötzliche Kommando gab:

„Alle Maschinen äußerste Kraft zurück“

, es war ein kolossaler Rückprall, daß einer über den anderen aus der Hängematte flog.

Kaum das wir hielten, sahen wir in der Morgendämmerung eine Insel vor uns liegen, welche jedoch nicht in der Karte verzeichnet war. Wären wir draufgejagt mit 21 Seemeilen Fahrt, so wär es unser bestimmter Untergang gewesen.

Jedoch Gott verläßt einen deutschen Seemann nicht.

„In der Heimat, in der Heimat, da gibts ein Wiedersehen!“

/ am 15.August 1902


zurück zur Startseite >