Seite 15 – Ziele oberhalb des Peiho

Deutsche Offiziere halten einen Kriegsrat in Tong-ku-Forts.
Abb. 18

Deutsche Offiziere halten einen Kriegsrat in Tong-ku-Forts.

Nach Einnahme der Taku-Forts ging die Expedition nördlich den Peiho hinauf.
Unser Bild zeigt uns die zweite Station am Peiho-Pong-ku und zwar der Strecke Taku-Peking angehörig. Dieser Bahnhof Tong-ku wurde nun als Lazarett eingerichtet.

Es war am 1.Oktober 1900
Abb. 19

Es war am 1.Oktober 1900 als S.M.S. „Hansa“, „Hertha“ und „Hela“ Befehl erhielten sofort Volldampf nach Schanheikwan-Forts zu dampfen und selbige zu nehmen.
Nach ca. 20-stündiger Fahrt kamen die „Tschinwantau“ und „Schanheikwan“- Forts in Sicht.
Da „Hela“ schnellere Fahrt machen konnte, musste es zuerst die Aussenforts (Süd) beschiessen, während „Hansa“ und „Hertha“ Zentralforts beschossen.
Nach 20 Minuten Bombardement wurden dann die chinesischen Flaggen gestrichen – (Übergabe).


< Seite 14 / Seite 16 >