Karl von Hornhardt

Karl v. Hornhardt
Karl v. Hornhardt

∗ 30. April 1872 in Soest (Westfalen) † 17. Februar 1958 in Schieder (Lippe)

13. und letzter Kommandant auf SMS „Hansa“


Kurzbiografie und Dienstzeit:

(Quelle: 9) Hildebrand/Henriot: Deutschlands Admirale 1849 – 1945) 

14.04.1890      Eintritt in die Marine als Kadett
14.04.1890 – 25.09.1890       Grundausbildung u. Schulschiff „Niobe“
26.09.1890 – 31.03.1891       Marineschule
07.04.1891      Seekadett
01.04.1891 – 26.09.1892       Panzerschiff „Deutschland“
27.09.1892 – 31.03.1893       Panzerschiff „Württemberg“
22.05.1893      Unterleutnant zur See, Patentierung vorbehalten
01.04.1893 – 30.09.1893       Panzerschiff „Bayern“
20.09.1894      Patentierung als Unterleutnant zur See mit RDA vom 22.05.1893
01.10.1893 – 30.09.1894       Marineschule
01.10.1894 – 26.04.1895       Spezialschiff „Pelikan“, Wachoffizier
27.04.1895 – 11.05.1896       Panzerschiff „Kaiser“, Wachoffizier
13.04.1896      Leutnant zur See
12.05.1896 – Juni 1897         Kreuzer „Cormoran“, Wachoffizier
Juni 1897 – 24.01.1898         Heimreise aus Ostasien u. Minendampfer „Pelikan“, Wachoffizier
03.01.1898 – 03.10.1898       Minenversuchskommission, Assistent
24.01.1898 – 13.07.1898       zugleich Spezialschiff  „Rhein“, Wachoffizier
13.07.1898 – 06.10.1898       zugleich Minendampfer „Pelikan“, Wachoffizier
07.10.1898 – 19.02.1899       Linienschiff „Kaiser Friedrich III.“, Wachoffizier
01.01.1899      Umernennung zum Oberleutnant zur See
20.02.1899 – 11.09.1899       Großer Kreuzer „Victoria Luise“, Wachoffizier
13.09.1899 – 20.10.1899       Großer Kreuzer „Vineta“, Wachoffizier
21.10.1899 – 04.05.1901       Linienschiff „Kaiser Friedrich III.“, Wachoffizier
01.10.1901 – 30.09.1903       I. Werftdivision, Adjutant
15.03.1902      Kapitänleutnant, Patentierung vorbehalten
15.04.1902      Patentierung als Kapitänleutnant mit RDA vom 15.03.1902
01.10.1903 – 30.09.1904       Linienschiff „Kaiser Friedrich III.“, Navigationsoffizier
01.10.1904 – 30.09.1907       im Admiralsstab der Marine
01.10.1907 – 30.09.1908       Linienschiff „Preußen“, Navigationsoffizier
30.08.1908      Korvettenkapitän
01.10.1908 – 22.11.1908       Ausreise nach Shanghai
23.11.1908 – 21.11.1910       Kanonenboot „Luchs“, Kommandant
22.11.1910 – 13.12.1910       Heimreise von Shanghai
14.12.1910 – 30.09.1913       Admiralsstab der Marine, Dezernent
19.09.1912      Fregattenkapitän
01.10.1913 – 31.03.1914       z. Vfg. des Chefs der Marinestation der Ostsee
01.04.1914 – 16.11.1914       Großer Kreuzer „Hansa“, Kommandant
17.11.1914- 06.02.1917         Marinekorps Flandern, Kommandeur des 3. Matrosenregiments
27.01.1915      Kapitän zur See
18.02.1917 – 13.12.1918       Linienschiff „Prinzregent Luitpolt“, Kommandant
14.12.1918 – 15.01.1919       z. Vfg. des Chefs der Marinestation der Ostsee
16.01.1919 – 31.10.1919       I. Marine Inspektion, Inspekteur
08.11.1919 – 23.03.1920       Inspektion des Bildungswesens der Marine, Inspekteur  
08.03.1920      Konteradmiral
24.03.1920 – 18.06.1920       beurlaubt und z. Vfg. des Chefs der Marinestation der Ostsee
19.06.1920 – 29.09.1920       z. Vfg. des Chefs der Admiralität
29.09.1920      Mit Wirkung vom 30.09.1920 verabschiedet


<< zurück zum Register