Die Zeit als Schulschiff

Am 26.Oktober 1906 wurde S.M.S. Hansa in der Kaiserlichen Werft Danzig außer Dienst gestellt.

Nachdem die „Hansa” von April 1907 bis März 1909 umfangreich umgebaut und modernisiert worden war (siehe Technische und konstruktive Details), erfolgte am 1. April 1909 ihre erneute Indienststellung als „Seekadetten- und Schiffsjungenschulschiff”.

Junge Männer mit entsprechender wissenschaftlicher Vorbildung konnten sich bei der Inspektion des Bildungswesens der Marine in Kiel, zur Seeoffiziersausbildung anmelden. Nach Prüfung der hierbei einzureichenden Nachweise und Zeugnisse sowie einer Eignungsprüfung, erfolgte in der Regel im April dann einmal jährlich die Einstellung von neuen Seekadetten.

Neben kleineren Übungs- und Kurzfahrten wurden mit SMS Hansa folgende größere Schulschiffreisen zur Ausbildung der Seeoffiziersjahrgänge 1909 – 1914 durchgeführt.

Angehörige der Hansa in der Zeit als Schulschiff (wahrscheinlich III. Amerikareise v. 30.8.1912 bis 11.3.1913)
Angehörige der Hansa in der Zeit als Schulschiff (wahrscheinlich III. Amerikareise v. 30.8.1912 bis 11.3.1913)

Bestandteil der Ausbildung waren auch Wettkämpfe unter den Seekadetten, um auf diese Weise die physischen und nautischen Fähigkeiten der jungen Marinesoldaten zu stärken und zu fördern.

Wettbewerbsliste
Auswertung der Wettbewerbe Crewjahrgang 1909/10